Aktuelles aus der Feuerwehr: Freiwillige Feuerwehr Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
File written by Adobe Photoshop� 5.0
Flaschen
Kontrast erhöhen
Aktuelles aus der Feuerwehr

Hauptbereich

Autor: Jens Klose
Artikel vom 20.01.2019

19.01.2019 Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Samstag, den 19.01.2019, lud die Freiwillige Feuerwehr Weissach zu ihrer jährlichen Hauptversammlung ein. Neben den Berichten aus den Abteilungen und einem allgemeinen Jahresrückblick standen in diesem Jahr Kommandanten- und Ausschusswahlen an.

Neben Bürgermeister Daniel Töpfer, der als Dienstherr  die Veranstaltung besuchte, waren auch Gemeinderäte,  der Kommandant der Porsche-Werksfeuerwehr sowie Vertreter der Landespolizei und des Roten Kreuz zu Gast. Für den Kreisfeuerwehrverband war der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Stäbler vor Ort.

Eröffnet wurde die Versammlung durch den amtierenden ersten Kommandanten Holger Marquardt.
Die Wehr wurde im vergangenen Jahr zu 23 Einsätzen gerufen. Das Einsatzspektrum reichte dabei von einfachen Brandmeldealarmen über Ölspuren bis zu einem Großbrand auf Rutesheimer Gemarkung, an dem man im Rahmen der Überlandhilfe beteiligt war.

Die Mitgliederzahl konnte über das Jahr konstant gehalten werden, drei Austritte hielten sich die Waage mit derselben Anzahl an Zugängen. Aktuell leisten damit 48 aktive Mitglieder freiwilligen Dienst in der Wehr. Zusätzlich gehören der Wehr  acht Kameraden in der „aktiven“ Altersabteilung an und auch die Jugendfeuerwehrgruppe ist mit zwölf Feuerwehranwärtern sehr gut besetzt.

Im Rückblick auf das Jahr war sicherlich die Übernahme eines neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) das Highlight. Die Einweisung in das neue Fahrzeug belegte einen nicht unerheblichen Teil des Jahresübungsplans. Als Neuerung gab es in diesem Jahr aber nicht nur ein neues Fahrzeug. Auch die Ausstattung der Kameraden erfuhr durch die Beschaffung einer Tagesdienstuniform und der neuen Ausgehuniform ein Update. In seinem Grußwort führte auch Bürgermeister Töpfer aus, dass die Feuerwehr in den letzten Jahren eine Runderneuerung erfahren habe. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang, für das Engagement der Feuerwehrfrauen und –Männern und beim Gemeinderat, der bei den Beschaffungen sehr viel möglich gemacht hat.

Geehrt wurden für für 15 Jahre Feuerwehrdienst Kai Rühle, Christian Lutz und Markus Schneider. Auf 25 Jahre Dienstzeit können Carmen Langsch und Mareen Marquart zurückblicken.
Roland Schuh wurde das goldene Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg für 40 (!) Jahre Dienstzeit verliehen

Nach den Ehrungen standen nach fünf Jahren schließlich die Wahlen von Kommandanten und Ausschuss an. Geleitet wurde die Wahl durch Bürgermeister Töpfer, der durch die Kameraden der Altersabteilung unterstützt wurde. Die Kommandanten Holger Marquardt und Christian Lutz stellten sich zur Wiederwahl. Der bisherige zweite Vertreter Axel Mügge legte sein Amt nieder.  Auf die Benennung eines zweiten Stellvertreters wurde dabei für die nächsten fünf Jahre verzichtet. Weitere Kandidaten stellten sich nicht zur Wahl.
Im Ergebnis wurden die Kommandanten mit deutlichem Ergebnis in ihrem Amt bestätigt.
Auch die Mitglieder des Ausschuss stellten sich alle für eine Wiederwahl zur Verfügung. Nach dem Wegzug eines Mitgliedes mussten weitere Kameraden zur Wahl gefunden werden, die das Gremium in den nächsten 5 Jahren komplettieren. In der Wahl wurden die bisherigen Ausschussmitglieder in ihrem Amt bestätigt. Als neues Mitglied wurde Thomas Schmidt in den Ausschuss gewählt.

Als Ausblick auf das laufende  Jahr ist geplant den guten Ausbildungstand der Kameraden insbesondere im Umgang mit dem neuen Fahrzeug aufrecht zu halten. Aber auch die für die Feuerwehren im Landkreis geplante Umstellung auf den Digital-Funk im nächsten Jahr wird sowohl für die Kameraden, als auch für die Verwaltung eine Herausforderung darstellen.

Ehrungen 15 Jahre Feuerwehrdienst
Ehrungen 25 Jahre Feuerwehrdienst
Ehrung 40 Jahre Feuerwehrdienst
neu gewählter Ausschuss