Aktuelles aus der Feuerwehr: Freiwillige Feuerwehr Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
File written by Adobe Photoshop� 5.0
Flaschen
Kontrast erhöhen
Aktuelles aus der Feuerwehr

Hauptbereich

Autor: Jens Klose
Artikel vom 29.10.2017

03.11.2017 Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

17:00 Uhr Schichtbeginn

Es ist Freitagabend, 17 Uhr am 03.11.2017. Schichtbeginn für sieben Jugendliche der Jugendfeuerwehr Weissach.
In den nächsten 24 Stunden geht es darum "Berufsfeuerwehr-Luft" zu schnuppern, dabei im Feuerwehrhaus zu übernachten und bei Übungseinsätzen das gelernte Know-How anzuwenden - zu jeder Zeit, wie es bei richtigen Einsätzen so ist.

Doch bevor es richtig los geht, werden zunächst die Quartiere bezogen, dabei ist das entfalten des großen Feldbettes bereits die erste Aufgabe, die es zu bewältigen gilt...

Nachdem alle Feldbetten gerichtet waren, ging es zunächst zum Antreten in die Fahrzeughalle.
Im Anschluss gab es zunächst eine Lektion Fahrzeugkunde ("Überprüfen der Ausrüstung"), gefolgt von einem Unterricht über Brandmeldeanlagen.

19:58 Uhr Brandmeldealarm im Rosa-Körner-Stift

Kaum war das Abendessen beendet kam auch schon der erste Einsatz der Schicht herein.
Gemeldet wurde ein Brandmeldealarm im Rosa-Körner-Stift nebenan.
Schnell wurden die Sachen zusammengepackt und los ging es.
An der Einsatzstelle angekommen stellte der Gruppenführer fest, dass der Rauchmelder 0023.15 ausgelöst hatte.
Mit der Laufkarte in der Hand ging es mit dem Angriffstrupp und Kübelspritze hinab in die Tiefgarage.
Glücklicherweise war diese nicht verraucht, so dass man ohne weitere Spezialausrüstung die Suche fortsetzen konnte.
Während die einen noch auf der Suche waren, waren die anderen damit beschäftigt eine Löschwasserversorgung auf zu bauen, um im Fall der Fälle schnell einen Löschangriff starten zu können.
Dieser Löschangriff war jedoch nicht notwendig, da der Angriffstrupp in der Tiefgarage keinen Brand feststellen konnte.
So konnte man recht zügig, nach dem Abbauen zur Einsatzbesprechung ins Depot zurückkehren.

Nachdem man das Fahrzeug wieder auf Vordermann gebracht hatte ging es dann in den Pumpensumpf. Bei einem lustigen Spieleabend vertrieb man sich die Zeit.
Bei dem unten stehenden Bild handelt es sich dem Zeichner nach um eine Windhose.
Dieses Kunstwerk brachte der Gruppe jedoch keinen Punkt ein...

Langsam wurde der Abend schon spät und die ersten Kameraden begaben sich in den Schlafraum, als der nächste Einsatz vor der Türe stand:

23:28 Uhr Kleinbrand an der Vorbergblickhütte

Beim Eintreffen an der Vorbergblick-Hütte fand die Gruppenleiterin einen etwas aus Kontrolle geratenes Lagerfeuer vor. Zwei Jugendliche hatten dieses entfacht. Beim Anblick der Feuerwehr suchten diese das Weite und stürzten dabei in der Dunkelheit einen Abhang hinunter.

Aufgabe der Jugendlichen war es hier mittels des Schnellangriffs das Feuer unter Kontrolle zu bekommen und am Ende ganz zu löschen, sowie die beiden Brandstifter zu finden und zu retten.
In der Dunkelheit konnte die Wärmebildkamera gute Dienste leisten, so dass die beiden Verunglückten schnell dem Rettungsdienst übergeben werden konnten.

00:57 Uhr Ölspur in der Grabenstrasse

Kaum zurück in der Unterkunft, der Wassertank war kaum gefüllt, ging es dann auch schon wieder weite.
In der Grabenstrasse schlug ein Fahrzeug Leck und verlor daraufhin eine kleinere Menge Öl (bei uns natürlich nur Wasser). Das auslaufende Öl kam einem Gully bedenklich nahe, so dass die Gruppenleiterin beschloss diesen vorsichtshalber mit einem Dichtkissen zu verschließen.
Während ein Trupp sich dieser Aufgabe annahm waren die anderen damit beschäftigt weiteres Öl in einer Wanne aufzufangen und schließlich mit dem Abbinden der Flüssigkeit auf der Strasse zu beginnen.
Als auch dieser Einsatz erfolgreich beendet werden konnte freuten sich alle endlich ins Bett zu kommen.

04:50 Uhr Gasgeruch an der Strudelbachhalle - Fehlalarm

Keiner hat gesagt, dass es einfach ist Berufs-Jugendfeuerwehrmann zu sein.
Der Zeitungsausträger hat an der Strudelbachhalle das Gefühl gehabt, dass es nach Gas riecht.
Um diesen Verdacht nachzugehen wurde die Feuerwehr alarmiert und die Nachtruhe unterbrochen.
Woher (oder von wem?) der Gasgeruch stammte, konnte jedoch nicht nachvollzogen werden, so wurde dieser Einsatz als Fehlalarm verbucht.

Nach ein paar weiteren Stunden Schlaf, wurden die Einsatzkräfte mit einem leckeren Frühstück belohnt.

10:29 Uhr Starke Rauchentwicklung im Neuenbühl

Nach dem Frühstück und einer Runde Morgensport (auch Berufsjugendfeuerwehrleute müssen sich fit halten) meldete sich erneut die Leitstelle über die Funkmeldeempfänger.
In Flacht kam es auf Grund eines Brandes zu starker Rauchentwicklung.
Die Mannschaft war abermals schnell zur Stelle um sich des Problems anzunehmen.
Nachdem die Wasserversorgung sichergestellt war, konnte das Feuer problemlos gelöscht werden.

Spätestens nach diesem Einsatz konnte man die Müdigkeit in den Gesichtern der Teilnehmer und der Betreuer ablesen.
Abgekämpft aber glücklich ging es dann zurück zum Depot.

12:51 Uhr Garagenbrand im Bannholzring

Ein weiterer Einsatz, diesmal handelte es sich um Rauchentwicklung in einer Garage. Unglücklicherweise befand sich noch eine Person darin.
Routiniert wurde abermals eine Wasserversorgung aufgebaut und die Person durch den Angriffstrupp gerettet.
Nachdem die Rauchquelle beseitigt wurde begann man mit dem Gebläse den Raum wieder frei zu pusten.

Da die Jugendlichen ihre Aufgaben so gut gemeistert haben, gab es zum Dank von den Hausbesitzern noch eine Runde Eis für alle.

Zurück an der Wache fing man langsam damit an den Dienstschluss vor zu breiten.
Neben der Fahrzeugpflege wurde auch die Unterbringung im Lehrsaal zurückgebaut.

Da der Rest der Schicht sehr ruhig war vertrieb man sich die Zeit mit Spielen im Pumpensumpf.

Beendet wurde der anstrengende aber tolle Tag mit dem Eintreffen der Eltern.
Begrüsst wurden die Gäste durch die Jugendwartin Mareen mit einer Dia-Show über die letzten 24 Stunden, bevor man den Abend mit einem gemeinsamen Abendessen und anschließendem gemütlichem Beisammensein ausklingen lies.

Wenn du auch Lust hast bei uns dabei zu sein um den nächsten Berufs-Jugendfeuerwehrtag mit uns zusammen heiß zu erleben, dann melde dich einfach oder schau vorbei.

Wir treffen uns jeden zweiten Donnerstag um 18:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Weissach.
Wir freuen uns auf dich!!!